Sonntag, 29. Juli 2012

Zeichenübungen für Zuhause

Immer, wenn mir grade langweilig seien sollte, oder ich grade nichts besseres zu tun habe, nehme ich mir meinen Skizzenblock und meine Bleistifte und fange an Dinge, die ich in meiner Wohnung stehen habe, abzuzeichnen. Das kann alles Mögliche sein...z.B. Schuhe,technische Geräte oder Kleidung.Ich finde, dies ist eine sehr gute Übung um 'in Form' zu bleiben und seine zeichnerischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

 
Ich suche mir also irgendeine interessante Situation, die mir gefällt und die ich gut abzeichnen kann (oder ich stelle mir eine Situation zusammen).Hierbei sollte man darauf achten, dass sich die Gegenstände, die man abzeichnet, von ihrer Form, Oberflächenbeschaffenheit oder Material immer mal wieder unterscheiden. So bekommt man jedes mal eine neue Herausforderung, die man darstellen und meistern kann.







Ich kann nur empfehlen zwischen den verschiedenen Bleistiftstärken zu wechseln. Lasst euch nicht dadurch entmutigen, wenn es am Anfang eurer Skizzen etwas krakelig aussieht...ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich erst ein paar Skizzen machen muss um warm zu werden. Danach werden die Skizzen immer genauer und detaillierter. Nehmt für eure Skizzen am besten etwas gröberes Papier. Das ist für Skizzen einfach besser geeignet und verleiht eurer Skizze eine schöne Struktur.






 




Für kalte und regnerische Tage ist die Methode zu Hause etwas zu skizzieren ideal, oder wenn ihr grade kein Geld fürs Museum oder Zoo habt :). Dennoch geht natürlich nichts darüber, raus zu gehen und alles Mögliche, was einem so unter die Augen kommt, abzuzeichnen. Aber das schreib ich euch mal in einem anderen Post :) !

Kommentare:

  1. Sehr löblich - obwohl ich mir nicht vorstellen kann, daß es in Ihrem übervollen Tageszeitplan (Vollzeitarbeit, Musik, Freundin, Comicszeichner) noch Platz ist für so etwas wie Langeweile ...

    AntwortenLöschen
  2. Doch doch...schon ab und zu! Aber was tue ich dann NATÜRLICH??? Richtig....was zeichnen! ;)

    AntwortenLöschen